Sonntag, 23. Dezember 2012

Noch einmal...

schlafen und es ist soweit. Ich wünsche allen die hier vorbeigeschaut haben ein frohes Weihnachtsfest und einen besinnlichen Übergang ins neue Jahr. Hier wird es eine kleine Pause geben (etwas Erholung muss sein) aber ich freue mich schon jetzt auf neue Inspirationen und neue Leser.

Liebe Grüße und alles Gute , eure Birgit

Dienstag, 18. Dezember 2012

Die Zeit fängt an...

zu rennen und ich renne mit. Gestern lag unser Sohn flach mit Übelkeit und Erbrechen. Heut geht es ihm wieder besser. Hoffentlich erwischt es uns nicht noch vor Weihnachten. Da ich im Moment ein wenig Luft habe, möchte ich euch eine schöne Karte zeigen die ich am Wochenende bekommen habe. Vor einiger Zeit hatte mich Tanja gefragt ob ich Lust zu einem Weihnachtskartentausch hätte, ich fand die Idee interessant und habe gleich zugesagt. Tanja hat einen tollen Stil der mir einfach gefällt. Schaut doch auch einmal bei ihr vorbei., falls ihr Lust habt. Es lohnt sich.
Die Farbkombinationen ihrer Knudseleien sind auch sehr schön. Danke Tanja und auf diesem Weg liebe Grüsse und gute Besserung. Bevor ich es vergesse, ich freue mich, daß neben Tanja sich noch vier weitere Leserinnen bei mir eingetragen haben. Liebe Grüsse gehen an SabineTanja, Yvonne und Claudia. Schön , daß ihr hier vorbeischaut.

Bis dahin, eure Birgit!



Samstag, 15. Dezember 2012

Hhmm, soo lecker...

sind meine selbstgebackenen Neujahrskuchen, daß ich doch tatsächlich eine zweite Fuhre backen muss. In Ostfriesland wird traditionell dem ersten Besuch im neuen Jahr zum Tee Neujahrskuchen angeboten. Daher haben sie ihren Namen. Leider kann ich die Dose nicht verstecken und nun ist die Hälfte schon wieder aufgegessen. Mein GG hat sich schon freiwillig angeboten zu helfen, den alleine ist es schon viel Arbeit. Der Teig wird in einem speziellen Hörncheneisen gebacken und muss nach dem Backen sofort über einen Hörnchenformer gerollt werden. Der Teig wird übrigens einen Abend vorher angesetzt. Ich habe ein paar Fotos für euch gemacht.
Etwas zu wenig Teig, aber es dauert am Anfang immer die richtige Teigmenge herauszufinden. Auf dem nächsten Foto is das Hörnchen bereits aufgerollt.
Um 11.40 Uhr sind die ersten abgekühlt in die Dose gewandert.
Um 14.00 Uhr war die Dose dann voll.
Das war am Mittwoch. Heute gab es zum Tee natürlich Neujahrskuchen und mein GG liebt die kalorienreiche Variante mit geschlagener Sahne gefüllt.
Sind aber auch echt lecker die Teile!

Ich wünsche euch allen einen schönen 3. Advent!
Liebe Grüße, eure Birgit





                                                                                                                                                                         




Dienstag, 11. Dezember 2012

Ja, es ist mal wieder...

ein Fröbelstern. Es wird euch doch wohl nicht langweilig ? Diesmal hab ich den Stern nicht 3- D mäßig gefaltet sondern alle Streifen abgeschnitten, die zu den 3- D Spitzen gefaltet werden. So kann man den Stern schön zur Kartengestaltung verwenden. Mittig habe ich eine Halbperle aufgeklebt und noch ein Charm in Sternenform  angehängt. Zufällig habe ich auch noch einen passenden Stempel gehabt. Den habe ich aufgestempelt und anschließen mit einer Ticket-Stanze ausgestanzt.

Mit einem klick auf das Bild seht ihr es besser. Das war es für heute, denn gleich kommen die Herren des Hauses mit großem Hunger. Für heute Abend habe ich mir vorgenommen den Teig für die Neujahrskuchen anzusetzen.

Liebe Grüße, eure Birgit

Freitag, 7. Dezember 2012

Erinnerungen...

an Kindertage werden bei mir zur Weihnachtzeit immer wieder wach. Es gab diesen ganzen Konsumrausch nicht. Die Weihnachtszeit war so aufregend. Die Vorfreude auf das Weihnachtsgeschenk. Ich erinnere mich noch an eine Begebenheit in der Schule, es war glaub ich in der 5. Klasse, als eine Mitschülerin mich fragte was ich zu Nikolaus bekommen hätte. Einen Nikolausteller, war meine Antwort. Wie? Hast du kein Geschenk bekommen, nur einen gefüllten Teller? Das war für mich irgendwie komisch, denn ich kannte es nicht anders. Ich habe teilweise bei meinen Großeltern gelebt und am Abend vor Nikolaus wurde immer ein Teller aufgestellt. Belegt mit einem Stück Schwarzbrot für den Nikolaus,  denn er war ja hungrig von dem langen Ritt,  und ein Blatt Grünkohl für sein Pferd zur Stärkung. Am Nikolausmorgen war der Teller dann gefüllt mit Spekulatius, Pfeffernüssen und etwas Schokolade. Das war für mich Freude pur. Die heutige Zeit ist schon verrückt. Bei meinen eigenen Kindern bin ich natürlich auch nicht drumherum gekommen etwas zu schenken, aber es waren nur kleine Geschenke die es gab und sie waren vollkommen zufrieden damit.
Ich weiß, dieser Post kommt einen Tag zu spät, heute morgen war mir einfach danach. Die kleine Geschenktasche die ich etwas verziert habe hat mich in Erinnerungen an die gute alte Zeit schwelgen lassen. Das Motiv ist so schön nostalgisch, deshalb hab ich auch nicht viel Schnick- Schnack verwendet.
Das war jetzt viel Text für euch, ich hoffe es hat nicht gelangweilt. Ich wünsche euch allen ein schönes zweites Adventswochenende!

Liebe Grüße, eure Birgit

Mittwoch, 5. Dezember 2012

Für mein Schwesterherz...

habe ich diese Sockengirlande gewerkelt. Die Farbe passen sehr gut zu ihrer Einrichtung. Sie wollte noch eine Socke mehr an der Girlande haben. Ich habe bei meinen anderen Girlanden nämlich nur vier Socken. Die sind alle in den klassischen Weihnachtsfarben Rot, Weiss und Braun gehalten. So gefällts mir aber auch sehr gut.

Wenn ihr auf die Bilder klickt, kann man die Details besser erkennen. Heut ist das Wetter mal einigermaßen gut , da klappt es auch mit dem Photografieren. Ich wünsche euch noch einen schönen Tag!

Liebe Grüße, eure Birgit